Ausstellung

Halle am Meer. Ulrich Knispel: Der „Fall Ahrenshoop“ 1951

Kunstkaten Ahrenshoop, 21.10.2023 – 7.4.2024
Eröffnung: 21.10.2023, 11 Uhr

Die Ausstellung widmet sich einem der größten Kunstskandale in der DDR. Dieser ging im Frühsommer 1951 als „Fall Ahrenshoop“ in die Kunstgeschichte ein und führte zu einem einzigartigen Exodus von namhaften Künstlerinnen und Künstlern aus Halle (Saale) in den Westen Deutschlands. Im Zentrum stand der Maler Ulrich Knispel (1911-1978), damals Leiter der Grundlehre an der Burg Giebichenstein, der mit 27 Studentinnen und Studenten in der ehemaligen Künstlerkolonie an der Ostsee einen mehrwöchigen Arbeitsaufenthalt realisierte. Eine Kabinettausstellung studentischer Arbeiten, gezeigt in der „Bunten Stube“, wurde zum Auslöser eines vom SED-Kulturpolitiker Wilhelm Girnus (1906-1985) befeuerten Skandals, in dessen Folge fast eine ganze Malergeneration ihre Heimatstadt Halle (Saale) verließ. Die Ausstellung rekonstruiert diesen Konflikt und zeigt Arbeiten von Ulrich Knispel und seinen Studentinnen und Studenten.
Kuratierung der Ausstellung im Kunstkaten Ahrenshoop: Dr. Paul Kaiser, Thomas Bauer-Friedrich, Sandra Schröder

 

www.halle-am-meer.art
www.ostseebad-ahrenshoop.de/kunstkaten/

Ausstellung

Halle am Meer. Ulrich Knispel: Der „Fall Ahrenshoop“ 1951

Die Ausstellung widmet sich einem der größten Kunstskandale in der DDR. Dieser ging im Frühsommer 1951 als „Fall Ahrenshoop“ in die Kunstgeschichte ein und führte zu einem einzigartigen Exodus von namhaften Künstlerinnen und Künstlern aus Halle (Saale) in den Westen Deutschlands. Im Zentrum stand der Maler Ulrich Knispel (1911-1978), damals Leiter der Grundlehre an der Burg Giebichenstein, der mit 27 Studentinnen und Studenten in der ehemaligen Künstlerkolonie an der Ostsee einen mehrwöchigen Arbeitsaufenthalt realisierte. Eine Kabinettausstellung studentischer Arbeiten, gezeigt in der „Bunten Stube“, wurde zum Auslöser eines vom SED-Kulturpolitiker Wilhelm Girnus (1906-1985) befeuerten Skandals, in dessen Folge fast eine ganze Malergeneration ihre Heimatstadt Halle (Saale) verließ. Die Ausstellung rekonstruiert diesen Konflikt und zeigt Arbeiten von Ulrich Knispel und seinen Studentinnen und Studenten.
Kuratierung der Ausstellung im Kunstkaten Ahrenshoop: Dr. Paul Kaiser, Thomas Bauer-Friedrich, Sandra Schröder

 

www.halle-am-meer.art
www.ostseebad-ahrenshoop.de/kunstkaten/

Ausstellung

Halle am Meer. Künstlerkolonie, Sommergäste, Strandzone. Ahrenshoop 1892 – 2023

Ahrenshoop auf der Halbinsel Fischland-Darß war und ist für die halleschen Künstlerinnen und Künstler seit hundert Jahren ebenso ein Ort der Erholung wie der Inspiration. Die Ausstellung „Halle am Meer“ stellt erstmals in einem großen Panorama die in Auseinandersetzung mit der Ostsee entstandenen Arbeiten vor und vereint knapp 300 Werke aus anderthalb Jahrhunderten. Nach dem großen Erfolg in Halle (Saale), wo die Ausstellung in der Kunsthalle „Talstrasse“ und im Kunstmuseum Moritzburg gezeigt wurde, folgt nun die Präsentation im Kunstmuseum Ahrenshoop. Das Ausstellungsprojekt ist eine Kooperation von Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale), Kunstmuseum Ahrenshoop, Kunsthalle „Talstrasse“ Halle (Saale), Kunstkaten Ahrenshoop, Galerie Alte Schule Ahrenshoop und dem Dresdner Institut für Kulturstudien.

Kuratierung der Ausstellung im Kunstmuseum Ahrenshoop: Dr. Paul Kaiser, Thomas Bauer-Friedrich, Matthias Rataiczyk, Dr. Katrin Arrieta

 

www.halle-am-meer.art

www.kunstmuseum-ahrenshoop.de

Ausstellung

In den Booten. Doris Ziegler – Malerei

Erste umfassende Retrospektive der Leipziger Malerin. Die Ausstellung in den Kunstsammlungen Zwickau findet anlässlich der Verleihung des Max-Pechstein-Ehrenpreises an Doris Ziegler statt. Sie ermöglicht einen umfassenden Einblick in das Gesamtwerk der Künstlerin, die in den 1960er Jahren an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig bei Werner Tübke und Wolfgang Mattheuer ausgebildet wurde. Das Motiv des Bootes steht dabei im Zentrum. In ihrem Werk kann es als ein existentielles Symbol eines permanenten Überganges mit ungewissem Ziel interpretiert werden: Einerseits ist es in ihrem Schaffen mit gesellschaftlichen Zuständen verbunden, andererseits dient es der Malerin als ein Bezugsmodell des eigenen Weges.

Kuratierung: Dr. Paul Kaiser

 

www.kunstsammlungen-zwickau.de

www.dorisziegler.de

Ausstellung

Halle am Meer

Kunstmuseum Moritzburg, Halle (Saale)

24. Juni bis 17. September 2023

Ausstellung

Passage. Doris Ziegler. Malerei

Kunstsammlung Gera, Orangerie

2. Juli bis 17. September 2023

Ausstellung

Sittes Welt.

Willi Sitte: Die Retrospektive

Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)
3. Oktober 2021 bis 9. Januar 2022

Ausstellung

Point of No Return. Wende und Umbruch in der ostdeutschen Kunst

Museum der bildenden Künste Leipzig

23.07.-03.11.2019

Kuratoren: Dr. Paul Kaiser, Christoph Tannert, Dr. Alfred Weidinger

Ausstellung

Kunst + Kohle. Arbeit und Bergbau in der DDR-Kunst

Sächsisches Industriemuseum: Energiefabrik Knappenrode

01.05.-16.09.2018

Kurator: Dr. Paul Kaiser

Ausstellung

Roter Oktober

Kommunismus als Fiktion und Befehl
Neue Sächsische Galerie, Chemnitz
10. Oktober 2017 bis 14. Januar 2018

Ausstellung

Elbhang & Weststrand. Dresdner Künstler in Ahrenshoop

Kunstkaten, Strandhalle, Galerie Alte Schule Ahrenshoop

Kooperationsprojekt im Rahmen des Jubiläums „125 Jahre Künstlerkolonie Ahrenshoop“

27.03.-15.05.2017

Kuratoren: Robert Dämmig, Dr. Paul Kaiser

Publikation bestellen

Hiermit bestelle ich 

Titel

 zum Preis von 

Zahl

 € je Exemplar 

zzgl. Versandkosten (DHL-Päckchen) gegen Rechnungslegung.

Anmeldung

Hiermit melde ich mich zum Diskurs 

Diskursname

 an.